GFH GmbH bei MikroLas

 

MikroLas 2018

Teilnahme am Innovationsforum MikroLas


 

Am 20. und 21. März fand zum vierten Mal das Innovationsforum MikroLas in Rostock statt. Angelehnt an das Hauptthema Innovative Produkte und Verfahren durch Einsatz ultrakurzer Laserpulse stellte die GFH auf dem eigenen Messestand ihre Technologien, Maschinen und neuesten Innovationen vor und Florian Lendner hielt einen Vortrag zum Thema Industrielle Lasermikrobearbeitung, indem die Thematiken „Werkzeug Ultrakurzpulslaser“, das „Laserbohren mit Online-Plasmakontrolle“ und „effizientes Laserdrehen“ genauer behandelt wurden.

Das Innovationsforum MikroLas bildet den Grundstein für den Aufbau eines interdisziplinären Kompetenzzentrums für innovative UKP-Lasermikrobearbeitung und bietet den beteiligten Unternehmen und Forschungseinrichtungen eine wissenschaftliche und organisatorische Basis, die Anwendungsmöglichkeiten der UKP-Technologie auf neue Themenfelder von wirtschaftlicher Relevanz auszudehnen.

Die GFH GmbH partizipiert als Laseranlagenspezialist an der Entwicklung der UKP- Fertigungstechnologien und hat mit einer speziellen Trepanieroptik eine Lösung entwickelt, welche den Laserstrahl auf eine hochpräzise Kreisbahn mit bis zu 30.000 rpm bringt und zudem eine gezielte und stufenlose Einstellung des Durchmessers und Anstellwinkels erlaubt. In Verbindung mit den etablierten Mikrobearbeitungsanlagen GL.evo und GL.compact, ermöglicht die Optik das Einbringen von hochgenauen Bohrungen, Präzisionsschnitten sowie die Herstellung von Mikrodrehteilen.

Durch die Nutzung ultrakurzer Laserpulse und ihrer nahezu athermischen Materialbearbeitung können beispielsweise Metalle oder Keramiken, aber auch transparente sowie thermisch sensible Materialien effizient und ohne Rückstände bearbeitet werden. Auch Oberflächen lassen sich somit gezielt modifizieren und erzielen spezielle, technische Eigenschaften. Aufgrund der Charakteristika ergeben sich weitreichende Anwendungsfelder in den Bereichen der Medizin-, Biosystem- und Feinwerktechnik, angefangen vom hochpräzisen Schneiden von Mikroimplantaten, wie z. B. Stents, bis hin zum Bohren von Düsen.

 

Florian Lendner hält seinen Vortrag auf der MikroLAS